Autor Thema: Möglichkeit der Überwachung  (Gelesen 427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kurai

  • Nocturnal animal
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 12.066
  • Geschlecht: Weiblich
  • VN
Möglichkeit der Überwachung
« am: 10-01-2020, 21:20:40 »
Hatte erst unlängst eine kurze Diskussion mit einem Freund über die Möglichkeit das eigene Kind via Handy zu überwachen bzw es jederzeit orten zu können. Ich sehe hier weniger Nutzen als mehr Schaden für das Kind und seiner gesunden Intimsphäre. Er gab nur als Beispiel an, dass seine Nichte im Teenageralter mal einfach in eine andere Hauptstadt verschwunden ist, und keiner wusste es. Er würde hier alles unternehmen um sein Kind zu finden zu beschützen. Ich kenne auch eine Mutter mit zwei Söhnen, die es beim jüngeren verwendet, da er sich oft im Öffiverkehr unsicher ist - im Fall wenn was passiert.

Ich finde diese totale Überwachung/Beschützung einfach kontraproduktiv. Es gibt zu diesem Thema auch eine sehr arge "Black Mirror" Episode (Arkangel), falls die Serie wer kennt.

Wie denkt ihr darüber?
"Possibly one of the worst last things to hear before your death, the mocking death cry of otters. .."

Offline Charisma

  • Italic Raven
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 38.079
  • Ich liebe Kätzchen!
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #1 am: 10-01-2020, 21:30:52 »
Ich habe nicht vor, so etwas zu machen, wenn sie mal alt genug sind, um alleine unterwegs zu sein.
Everything flows, it comes as it goes.

Schau meiner Toleranz weiter beim Verbluten zu, und sie blutet, sie blutet, sie blutet.

Online lara_ela

  • unverbesserliche Fehlerausbesserin
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 47.077
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #2 am: 10-01-2020, 21:55:02 »
wie immer auch hier schwierig... man möchte ja, dass es dem Kind gut geht! aber Kinder dürfen immer weniger, werden immer mehr überwacht... Ich denke aber, dass sie auch den Mist, den sie eben tun, brauchen!
Der andere Klassiker ist ja das Fallen vom baum... gehört irgendwie dazu, oder halt in die Brennessel fallen oder irgendsowas. manche dürfen das schon gar nicht mehr. aber natürlich, wenn dannw as passiert, machen sich die Eltern vorwürfe, denn sie hätten es ja verhindern können, indem sie besser aufgepasst häten auf die eine oder andere Art :( das finde ich nicht so toll in dieser Form...
fall down seven times
stand up eight


Ich bin ein Riesenfan vom Genitiv!!

Offline Heavenly_Creature

  • Schon länger hier
  • ****
  • Beiträge: 2.062
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #3 am: 10-01-2020, 22:09:33 »
mein älterer sohn bekommt demnächst sein erstes handy. wir werden es sicher nicht zur überwachung nutzen.
im notfall kann das handy über die polizei geortet werden.

Offline Charisma

  • Italic Raven
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 38.079
  • Ich liebe Kätzchen!
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #4 am: 10-01-2020, 22:20:56 »
wie immer auch hier schwierig... man möchte ja, dass es dem Kind gut geht! aber Kinder dürfen immer weniger, werden immer mehr überwacht... Ich denke aber, dass sie auch den Mist, den sie eben tun, brauchen!
Der andere Klassiker ist ja das Fallen vom baum... gehört irgendwie dazu, oder halt in die Brennessel fallen oder irgendsowas. manche dürfen das schon gar nicht mehr. aber natürlich, wenn dannw as passiert, machen sich die Eltern vorwürfe, denn sie hätten es ja verhindern können, indem sie besser aufgepasst häten auf die eine oder andere Art :( das finde ich nicht so toll in dieser Form...

Mein Sohn hat sich beim Hinfallen beim normalen Gehen den Arm so gebrochen, dass er zwei Mal operiert werden musste.
Es kann ja immer und überall etwas passieren, man kann natürlich gewisse Sachen verhindern, aber nicht alles und immer und überall. Auch nicht mit so einem Tracker, und der ist ja auch nicht implantiert.
Everything flows, it comes as it goes.

Schau meiner Toleranz weiter beim Verbluten zu, und sie blutet, sie blutet, sie blutet.

Offline TheMechanix

  • Ving Tsun - Poetenfee
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 18.261
  • Geschlecht: Männlich
  • Life is a Rollertoaster!
    • Beschwerdestelle
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #5 am: 10-01-2020, 22:58:40 »
Find ich unnötig. Erstens kann ma ohnehin das Handy orten lassen, wenn es wirklich nötig sein sollt und zweitens würd ich mir vorkommen, als ob ich zu meinem Kind ka Vertrauen hätt...und dann hätt ich sicher irgendwie die Angst, dass sich das aufs Kind auswirkt und ich ihm damit vielleicht sogar schade...

Und von Privatsphäre red' ich da noch gar nicht...ich find, Kinder ham (so wie wir Erwachsenen ja auch) das Recht, Zeiten und Räume zu haben, in denen man sie nicht überwacht und beobachtet...und in denen ma sie a net beschützt...wie soll ma denn a reifer Erwachsener werden, wenn man nie mit Schwierigkeiten konfrontiert ist? Dieses ganze Überbehüten bringt nichts, außer dass sich die Eltern SELBST den Kummer ersparen wollen (was ich ja verstehen kann, aber dass sollten sich die Eltern auch mal eingestehen)...
« Letzte Änderung: 10-01-2020, 23:01:23 von TheMechanix »
Das Leben ist jetzt! :D

Scheiß aufs Leben, Hauptsoch' es gibt Kaffee!

Offline nox

  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 6.615
  • Geschlecht: Männlich
  • Süchtla
    • glaubste
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #6 am: 11-01-2020, 08:15:18 »
Eine unsrer Nachbarinnen mach das mit ihrem 12 Jährigen und er weiss es angeblich nicht. Sie hat dazu wohl was installiert. Und sie findet es gut, meinte, sie könne ihm so mehr Freiheiten zulassen und hätte mehr vertrauen. 
Meine Schwester macht das mit ihrem Mann (bzw sie machen das gegenseitig) -- DAS finde ich schon sehr grenzwertig. Ihre Ausrede: wenn er mit dem Motorrad unterwegs ist gibt ihr das "Sicherheit". Seine Ausrede, wenn sies macht, macht ers auch.

Als unsre Tochter in dem Alter war gabs das auf Handies noch ned (glaube ich) und selbst wenn, wir hättens ned gemacht.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Offline Charisma

  • Italic Raven
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 38.079
  • Ich liebe Kätzchen!
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #7 am: 11-01-2020, 10:46:04 »
Ich schick meinem Mann meinen Standort, wenn es Sinn macht. Wenn ich zb von wo nach Hause fahre und er was zu essen macht, oder umgekehrt.
Oder, wenn ich wen abhole und nicht weiß, wie lang das dauern wird wegen Verkehr.
Das geht auf WhatsApp zeitlich begrenzt und maximal 8h. Und man macht es halt bewusst und sieht den anderen nur, wenn er den Standort freigibt.
Das immer zu machen ist schon heftig.
Everything flows, it comes as it goes.

Schau meiner Toleranz weiter beim Verbluten zu, und sie blutet, sie blutet, sie blutet.

Offline Milka

  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 8.759
  • Weltuntergangshöllenhündin
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #8 am: 11-01-2020, 12:45:03 »
Ich habe nicht vor, so etwas zu machen. Schon gar nicht ohne ihr Wissen, das ist für mich ein Vertrauensbruch. Ich hoffe, ich kann meine Kinder so erziehen, dass ich mich auf sie verlassen kann. Und ich hoffe außerdem, dass sie später viel zusammen machen und gegenseitig ein wenig aufeinander aufpassen (Wunschvorstellung halt  ;D)
Als Gott die Männer schuf, versprach er, dass ideale Männer an jeder Ecke zu finden sein
werden… und dann machte er die Erde rund.


Ich lebe in meiner eigenen Welt. Keine Sorge, man kennt mich dort.

Offline Charisma

  • Italic Raven
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 38.079
  • Ich liebe Kätzchen!
Re: Möglichkeit der Überwachung
« Antwort #9 am: 11-01-2020, 15:05:52 »
Ist mMn nicht so unrealistisch ;)

Everything flows, it comes as it goes.

Schau meiner Toleranz weiter beim Verbluten zu, und sie blutet, sie blutet, sie blutet.

Hallo lieber Gast! Um mehr Antworten lesen zu können, musst du dich entweder anmelden oder registrieren!

 

Powered by EzPortal