Autor Thema: Spuren im Sand  (Gelesen 494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lady_in_red

  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 6.382
  • Geschlecht: Weiblich
Spuren im Sand
« am: 31-10-2014, 09:04:30 »
 Eines Nachts hatte ich einen Traum:
 Ich ging am Meer englang
 mit meinem Herrn.
 Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
 Streiflichtern gleich,
 Bilder aus meinem Leben.
 Und jedes mal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
 meine eigene und die meines Herrn.


 Als das letzte Bild an meinen Augen
 vorüber gezogen war, blickte ich zurück.
 Ich erschrak, als ich entdeckte,
 dass an vielen Stellen meines Lebensweges
 nur eine Spur zu sehen war.
 Und das waren gerade die schwersten
 Zeiten meines Lebens.


 Besorgt fragte ich den Herrn:
 "Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen,
 da hast du mir versprochen,
 auf allen Wegen bei mir zu sein.
 Aber jetzt entdecke ich,
 dass in den schwersten Zeiten meines Lebens
 nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
 Warum hast du mich allein gelassen,
 als ich dich am meisten brauchte?"

 
 Da antwortete er: "Mein liebes Kind,
 ich liebe dich und werde dich nie allein lassen,
 erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
 Dort, wo du nur eine Spur gesehen hast,
 da habe ich dich getragen."




 - Autor unbekannt
Ohne Regen kein Regenbogen

Offline FaceValue

  • Forums-Wachhund
  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 12.625
Re: Spuren im Sand
« Antwort #1 am: 31-10-2014, 13:43:15 »
Ich hab das so gern, ist eine meiner Lieblingsgeschichten.  :)
Es ist genau, wie ich mir Gott vorstelle. Aber es geht gar nicht so ums Religiöse, statt dem "Herrn" könnte man ja auch "Freund", "Partner" oder "Familie" einsetzen - alle, die einen tragen, ohne dass man es merkt.
_~* Der Tanz ist das Ziel. *~_

Offline lady_in_red

  • Altes Eisen
  • *****
  • Beiträge: 6.382
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spuren im Sand
« Antwort #2 am: 31-10-2014, 15:06:40 »
Ja, so seh ich's auch - nicht unbedingt so religiös - man könnte ja zB auch sagen "Das Gute im Universum" oder halt einfach das, an was man glaubt, oder, so wie du sagst, das, was einen trägt :)
Ohne Regen kein Regenbogen

Hallo lieber Gast! Um mehr Antworten lesen zu können, musst du dich entweder anmelden oder registrieren!

 

Powered by EzPortal